Worüber ich mich heute schon geärgert habe

  • Ich finde es noch einmal schlimmer wenn man Fahrradfahrer vor sich hat. Ich lebe auf einer Insel, die für Fahrradtourismus wirbt. Die Profifahrer sind da weniger das Problem, die fahren nicht zu langsam und auch nicht zickzack. Es gibt keine Fahrradwege, die fahren auf der Straße. Manche Touristen fahren leider nur 20 und dann kommen einem auch noch Fahrradfahrer entgegen, man nicht überholen und es bilden sich Autoschlagen. Das nervt mich mehr, als wenn ein Autofahrer etwas langsamer fährt.

  • Vorgestern hat es hier ja ganz ordentlich geregnet, ich habe da Freunde besucht. Auf der etwa 30km lange Strecke (fast ausschließlich Autobahn) habe ich auf hin- und Rückfahrt 5 Unfälle gezählt. 4 Mal Auffahr Unfall und einmal jemand im Graben, der hatte die 80 bei Nässe wohl nicht berücksichtigt.


    Wenn ich aber so sehe wie die Leute bei solchem Wetter fahren wundert es mich nicht, viel zu schnell und viel zu wenig Abstand.

    Überhaupt, es wird oft mit zu wenig Abstand gefahren.


    Naja, wenn meine Frau eilig ist macht sie das auch, ich vermute weil sie dann rein mental den Eindruck hat schneller zu sein.

    Lustig ist wenn ich fahre und sie es eilig hat, dann werde ich konstant angemeckert, dass ich zu langsam fahre.

    Und auch dass ich zu viel Abstand halte. Das auch mal als wir auf der A40 unterwegs waren, da wurde ich auch angemeckert warum ich denn soviel Abstand halte.

    Naja, an einer Auffahrt fuhr jemand ohne zu gucken, das Auto da musste stark bremsen, der dahinter (mein Vordermann) machte eine Vollbremsung, das machte ich auch. Wir kamen so 2m hinter dem Vordermann zum stehen. Da habe ich meiner Frau gesagt "und deshalb halte ich Abstand". :grinning_face:

    Minulla ei ole kaikkia muumit laaksossa :grinning_face:

  • Überhaupt, es wird oft mit zu wenig Abstand gefahren.

    Mein Problem wenn ich mit dem Abstands dingsi im Auto fahre.

    Hält sauber Abstand aber irgendwann stehst du als letzter im Stau weil jeder Depp reinfährt in den Sicherheitsabstand.

    Ja, das Problem kenne ich auch. Was will man machen, des Einen Sicherheitsabstand ist des Anderen Lücke.

    Minulla ei ole kaikkia muumit laaksossa :grinning_face:

  • Fasten, Tag 4. Immernoch Kopfschmerzen. :confounded_face:

    Chapeau! Willen hast du ja.

    Jahrzehntelange Erfahrung in Selbstgeißelung muss zu irgendwas gut sein. :D:(:


    So eine Fastenwoche hat (auf mich) erstaunlich viele positive Effekte.


    Erstmal tut es der Psyche gut, wenn man merkt, dass man gewisse körperliche und mentale Grenzen mit purer Willenskraft überwinden kann. Mir gibt das Vertrauen in meinen Körper zurück. Der Körper funktioniert trotzdem weiter. Hunger ist doof, aber auch nicht mehr als das.

    Außerdem ist es ein "hard reset" für die Geschmacksnerven. Man entwöhnt sich stark von Zucker (bzw. süßem Geschmack) und Gewürzen allgemein. Und bei mir hat es den erstaunlichen Effekt, dass ich nach einer Fastenzeit plötzlich Dinge mag, die ich vorher nicht mochte. Kräftige(re) Käsesorten und Spargel konnte ich früher nicht leiden. Und sogar Brokkoli ist ... zumindest jetzt essbar. :D:(:

    Ich habe generell ein besseres Gefühl dafür, ob ich gerade nur Appetit habe oder wirklich hungrig bin. Man entdeckt sich ganz neu. Man benötigt auch kleinere Portionen.

    Zum Schluss ist es die für mich beste Methode, seine Ernährung von Grund auf umzustellen.

    Das erste, was ich dann Montag essen werden, ist ein Apfel. Das ist praktisch Tradition bei mir nach einer Fastenzeit. Und dann steigere ich die täglichen Kalorien ganz langsam, bis ich da bin, wo ich hin will. Dann gibt es auch (bei mir) keinen Jojo-Effekt.

    Der erste Apfel nach einer Woche fasten ist jedes Mal eine Geschmacksexplosion und ich könnte jedes Mal schwören, dass es das beste ist, was ich je gegessen habe. Man lernt die kleinen Dinge wieder schätzen.


    Und das Gewicht? Ja, das geht runter. Aber nicht wegen dem Fasten. Nur fasten ist zum Abnehmen denkbar ungeeignet. Man verliert in einer Woche vielleicht 2-3kg Fett. Der Rest ist Wasser und Darminhalt. Muskelmasse verliert man nur unwesentlich, wenn man nicht jeden Tag auf der Couch verbringt. Das wichtige ist die Zeit nach dem Fasten. Aber darum geht es mir gar nicht (mehr) primär. Ich bin ja (mittlerweile) normalgewichtig. :smiling_face_with_smiling_eyes:


    Ich würde echt jedem tunlichst empfehlen, solche Stunts mit einem Arzt abzusprechen. Neben den positiven Effekten kann sich so eine Fastenzeit auch negativ auswirken, wenn man von bestimmten Krankheiten betroffen ist.

    Hasst ihr es auch so, wenn Menschen mitten im Satz plötzlich KARTOFFEL!

  • Warum können manche, autofahrende Mitmenschen nicht wenigstens die zulässige Geschwindigkeit fahren? Wenn 50 dann fahren diese Strategen 45, bei 70 zeigt der Tacho 63 und so weiter. Und hinter diesen TräumerInnen zieht sich dann schon am frühen Morgen eine lange Autokolonne. Als wenn die ganz alleine auf der Welt sind

    Weil die 50 km/h eine Maximalgeschwindigkeit ist und keine Richtgeschwindigkeit, die man mal eben so um 10 km/h überschreitet.

    In Frankreich wird man schon bei 1 km/h (!) mehr geblitzt und das kostet mehr als 100€.

    Wenn ich sehe, dass die Ampel in 100m gerade rot geworden ist, lasse ich mich ausrollen.


    Dauer linksfahrer en Masse

    Wenn die rechte Fahrspur aber mit endlosen LKW-Schlangen gefüllt ist? Springst Du da jedesmal dazwischen?


    Mein Problem wenn ich mit dem Abstands dingsi im Auto fahre.

    Hält sauber Abstand aber irgendwann stehst du als letzter im Stau weil jeder Depp reinfährt in den Sicherheitsabstand.

    Das ist leider wahr, da hilft nur ruhig bleiben.

    Ein Abstands-Dingens brauche ich nicht, denn die alte Fahrschulregel heißt: Abstand = halber Tacho in Metern.

    Auf Autobahnen hast du diese Pfähle aller 50 Metern, da kann man das gut abschätzen.

    Die Grundlage ist die Basis von ALLEM.

  • Ich finde es noch einmal schlimmer wenn man Fahrradfahrer vor sich hat. Ich lebe auf einer Insel, die für Fahrradtourismus wirbt. Die Profifahrer sind da weniger das Problem, die fahren nicht zu langsam und auch nicht zickzack. Es gibt keine Fahrradwege, die fahren auf der Straße. Manche Touristen fahren leider nur 20 und dann kommen einem auch noch Fahrradfahrer entgegen, man nicht überholen und es bilden sich Autoschlagen. Das nervt mich mehr, als wenn ein Autofahrer etwas langsamer fährt.

    Na dann sei froh, dass du nicht auf einer Insel lebst, wo Auto fahren ganz verboten ist. ..gibt es ja auch. :winking_face_with_tongue:

  • Aha, wie ich sehe, scheinst du nach Buchinger zu fasten.


    Das habe ich früher im Jahr i.d.R. zwei Mal gemacht, alles in allem, mit Fastenbrechen und Aufbautag waren das das immer 10 Tage. Fastenbrechen auch mit einem Apfel, ja.


    Das Schönste am Fasten war immer das bewusste Mitkriegen, was man mit Willen und Willenskraft alles machen kann, und das ist sehr viel! Dann auch, wenn so ab Tag 5 oder 6 die Phantasie anfing zu phantasieren :rolling_on_the_floor_laughing:. Ich habe immer im Frühjahr und im Herbst gefastet, und so richtig ab ging das Phantasiekarussell immer im Herbst, wenn die Treibjagdsaison in Österreich los ging, und es überall die Hinweise gab auf Wildgerichte, Wildret-Wochen, ... gab. Spätzle, Knödel, Reh, Wildschwein, ... boah, was haben Drüsen Mengen an Speicheleinschuss produziert, man kam mit Schlucken gar nicht nach.


    Geschmacksexplosion, ja, und das komplette Wegkommen vom Zucker, herrlich. Diese Sache mit dem Willen hat es mir auch sehr erleichtert, auf jeglichen Zuckerkonsum zu verzichten, so weit ich das überhaupt kann. Also auf jeglichen zugesetzten Zuckerkonsum und auf Süßigkeiten, und sie hat es mir ermöglicht, mich so weit umzustellen, dass ich nur noch frühstücke (ca. um halb :smiling_face_with_sunglasses: und zu Mittag esse (ca. 12:30) und sonst gar nix mehr.

    Das ist herrlich, zwei Mal am Tag zu essen, und das herrlichste ist, dass man problemlos auch mal doch was am Nachmittag (Kaffee und Kuchen, Eis, ...) oder am Abend essen kann, damit macht man nix kaputt. Natürlich, innerhalb von zwei oder drei Wochen darf man solche Ausnahmen nur einmal machen, nicht jeden zweiten Tag, aber man kann es problemlos machen, ohne dass dann irgendeine Keule kommt.

    tachy-/bradykard

  • Na dann sei froh, dass du nicht auf einer Insel lebst, wo Auto fahren ganz verboten ist. ..gibt es ja auch. :winking_face_with_tongue:

    Hiddensee! :smiling_face_with_hearts: Kann ich nur empfehlen - 1000x schöner als Sylt!

    Naja, kann man so pauschal nicht sagen. Hiddensee ist ruhiger, aber auch mit weniger Gastronomie und "Life". Sylt = (Sich) zeigen und gucken, Hiddensee = Natur und im Einklang mit sich selbst.

    tachy-/bradykard

  • Aha, wie ich sehe, scheinst du nach Buchinger zu fasten.

    Das habe ich auch mal gemacht, aber dieses Mal verzichte ich praktisch vollständig auf Kalorien. Beim Fasten nach Buchinger nimmt ja noch wenige (200-300) Kalorien über Gemühsebrühe, Säfte und etwas Honig (in Tee) zu sich. Das kann man unter kontrollierten Bedingungen auch für 2-4 Wochen machen. Buchinger ist mir da insgesamt einen Ticken zu esotherisch.

    Die vorhergehende Darmentleerung war auch eher so halbherzig mit Laxoberal statt Glaubersalz.


    Dann auch, wenn so ab Tag 5 oder 6 die Phantasie anfing zu phantasieren

    Japp, kenne ich. SO ab dem fünften Tag beginnen die Haustiere bedenklich nach z.B. Brathähnchen zu riechen. :D:(:


    Aber grundsätzlich esse ich schon gerne süß und auch Süßes. Ich könnte mich ganze Tage nur von Kuchen, Kekse, Cookies, Puddings, Cremes und weiß der Himmel noch was ernähren. :grinning_squinting_face: Aber manchmal esse ich auch nur Salat oder fast nur Obst oder Gemüse. Insgesamt geißel ich mich da nicht (mehr), solange die Makro- und Mikronährstoffe (auf einen Zyklus von 2 Wochen) gerechnet in Ordnung sind. Aber die süßen Sachen koche oder backe ich auch selbst nach eigenen Rezepten, daher passt das prima.


    Zuletzt hatte ich auf 16:8 umgestellt, wobei die Umstellung nicht wirklich groß war. Wir aßen sonst das Frühstück um 7:30-8:00 und das Abendbrot um 18:00 Uhr. Mit 16:8 dann eben um 10 Uhr Frühstück und mit dem Abendessen um 18:00 fertig sein. Damit kam man dann mittags aber mit etwas Obst oder so aus, ohne hungrig zu sein.


    Ausnahmen (Cheatdays) gehören für mich dazu. Einmal pro 2 Wochen gehen wir aus essen. Am liebsten zu einem chinesischen Buffet Restaurant in Stuttgart. Das ist in meine Kalorienbilanz fest einkalkuliert. :smiling_face_with_halo:

    Hasst ihr es auch so, wenn Menschen mitten im Satz plötzlich KARTOFFEL!

  • Ich könnte mich ganze Tage nur von Kuchen, Kekse, Cookies, Puddings, Cremes und weiß der Himmel noch was ernähren.


    puh, da habe ich irgendwie glück und pech.... das erste, was ich beim fasten oder diäten vermisse, ist herzhafter kram! allerdings ist der nachteil dabei, dass schokoladengeruch in supermärkten eher nicht vorkommt, allerdings gerne mal der duft von leberkassemmeln in der luft liegt :woozy_face: :winking_face:

    Augen auf bei der Berufswahl!

  • Ich finde das Thema Heil Fasten interessant und wichtig,

    Es ist hier allerdings vielleicht ein bisschen OT. Ich habe gerade eine neue Thread aufgemacht und würde mich freuen, wenn wir uns dort weiter unterhalten wenn es freigeschaltet ist.

  • Ich könnte mich ganze Tage nur von Kuchen, Kekse, Cookies, Puddings, Cremes und weiß der Himmel noch was ernähren.


    puh, da habe ich irgendwie glück und pech.... das erste, was ich beim fasten oder diäten vermisse, ist herzhafter kram! allerdings ist der nachteil dabei, dass schokoladengeruch in supermärkten eher nicht vorkommt, allerdings gerne mal der duft von leberkassemmeln in der luft liegt :woozy_face: :winking_face:

    Das Problem hat meine Freundin auch. :face_with_tears_of_joy: Zucker lässt sich prima ersetzen, Fett nicht so wirklich. Wenn man nun eher Heißhunger auf Chips oder fettige Wurstwaren hat, ist das schwierig.

    Hasst ihr es auch so, wenn Menschen mitten im Satz plötzlich KARTOFFEL!

  • leberkassemmeln

    Es hat einen Moment gedauert, bis ich das Wort verstanden habe :rolling_on_the_floor_laughing: Ich hing bei Kassemmeln etwas fest :rolling_on_the_floor_laughing: Gedanklich war ich irgendwo bei Kassler, aber das passte ja auch nicht.


    Jetzt ärgere ich mich, dass ich gerade Hähnchen gekauft habe und nachher Pasta machen möchte, denn eigentlich habe ich jetzt Lust auf Kassler und auf Leberkäse.

    Aber ich bin jetzt stark und verfolge meinen ursprünglichen Plan.

  • Buchinger ist mir da insgesamt einen Ticken zu esotherisch.

    Ja, das ist er, aber das war mir egal, er hat eine gute Anleitung geschrieben, der Rest war mir wurscht.


    Laxoberal oder Glaubersalz, mir doch wurscht. Rein damit, raus damit :D:(: .

    Ob es damals ('80-er, '90-er, '00-er Jahre schon Laxoberal gab? Ich hab nur Glaubersalz benutzt.

    Aber grundsätzlich esse ich schon gerne süß und auch Süßes. Ich könnte mich ganze Tage nur von Kuchen, Kekse, Cookies, Puddings, Cremes und weiß der Himmel noch was ernähren

    So gehts mir auch, aber da hilft mir halt meine Willensstärke. Hätte ich die nur schon früher auch gehabt, noch im letzten Jahrhundert, dann hätte ich mir meinen Diabetes mel. 2 ersparen können. Ich habe es echt nie geglaubt, dass man von zu viel Zucker Diabetes kriegen kann. Hat mir niemand mal richtig erklärt, habe ich öfter gehört aber für Spinnerei gehalten.


    tachy-/bradykard

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!