Aktivismus - Wahn oder Sinn?

  • Das Wort "Klima" wird eh schon missbraucht. Klimaneutral, klimafreundlich...

    Fast jede Marke druckt irgendein hübsch klingendes Klimawort auf ihre Packungen.


    Und die Rotgrünen haben es geschafft, dass Klima schon bald ein Unwort ist. Klimakanzler Scholz, Klimaregierung mit den Grünen. Der Mittelstand wird immer ärmer, verunsichert, was als Nächstes von dieser Klimaregierung kommt.

    Und nullkommanull Auswirkung auf das Klima. Also positiv.


    Die Kleber passen nur noch dazu zu der ganzen Sinnlosigkeit an Aktionen die nur den Steuerzahler Geld kosten.

  • Es würde das Erreichen des selbst gestellten Zieles aber vereinfachen, wenn man Sympathien für die Sache in der Breite der Bevölkerung wecken würde, als wenn man sich als einziger Rufer in der Wüste gegen alle stellt...

    Aber nachdem das FFF durchaus geschafft hat, weite Teile zu mobilisieren, dieses letztendlich aber in der Politik nicht zu messbaren Erfolgen geführt hat (außer vielleicht den Machtwechsel in Berlin, dessen klimapolitischen Auswirkungen bis jetzt aber verscholzt wurden...), versucht LG jetzt eben den direkteren Ansatz - womit sie allerdings in der öffentlichen Wahrnehmung ihre Ziele in die Spinner-Ecke stellen, was vermutlich der Sache eher schadet.

    Die FfF versteht es aber zur Zeit meisterhaft, Sympathien zu verspielen.

    Wenn nur eine einzige Aktivistin wie die B...(komm jetzt nicht auf deren Namen, blöd) die Hamas bejubelt, dann mache ich da noch kein Ding draus, Leute mit solchen Ansichten gibt's leider in vielen Vereinen und Parteien.

    Aber jetzt tutet die Greta auch noch ins gleiche Horn.... :smiley_emoticons_doh:

    Damit erwirbt sie sich sicher einige Sympathie bei Links-Antisemiten und manchen Muslimgruppen.

    Aber sorry, gerade diese Gruppierungen haben mit Umwelt-und Klimaschutz etwa soviel am Hut, wie der durchschnittliche FDP-Wähler....

  • Dass hier immer noch von "Menschen Überzeugen", "die Bevölkerung mitnehmen" und ähnlichem Unsinn geschwafelt wird macht doch einfach nur noch betroffen.

    Es würde das Erreichen des selbst gestellten Zieles aber vereinfachen, wenn man Sympathien für die Sache in der Breite der Bevölkerung wecken würde, als wenn man sich als einziger Rufer in der Wüste gegen alle stellt...

    Aber nachdem das FFF durchaus geschafft hat, weite Teile zu mobilisieren, dieses letztendlich aber in der Politik nicht zu messbaren Erfolgen geführt hat (außer vielleicht den Machtwechsel in Berlin, dessen klimapolitischen Auswirkungen bis jetzt aber verscholzt wurden...), versucht LG jetzt eben den direkteren Ansatz - womit sie allerdings in der öffentlichen Wahrnehmung ihre Ziele in die Spinner-Ecke stellen, was vermutlich der Sache eher schadet.

    Andere Gruppen (wie FFF) machen das ja auch, es ging mir hier speziell um den offensichtlich immer noch nicht verstandenen Ansatz der LG. (ziviler ungehorsam/ziviler Wiederstand) und dieser Ansatz hat eben NIX mit die "Bevölkerung mit ins Boot holen" zu tun, die Adresse dieses Ansatzes ist noch nichtmal die Bevölkerung, sondern die Politik, das kapieren die meisten, wenn man sie hier die Posts durchliest, ja offenbar auch nicht.

  • Armut hat durchaus eine Auswirkung auf das Klima - und zwar eine positive.

    Das ist aber schon etwas zynisch. Da es vor allem die arbeitende Bevölkerung in Deutschland betrifft.

    Habe ich mir auch so gedacht. Vermutlich sieht man die Armut auch nur bei anderen positiv, man selbst möchte natürlich nicht arm sein.

    die Adresse dieses Ansatzes ist noch nichtmal die Bevölkerung, sondern die Politik, das kapieren die meisten, wenn man sie hier die Posts durchliest, ja offenbar auch nicht.

    Nein, nur Du besitzt offensichtlich diese große Intelligenz das zu erkennen. :face_with_rolling_eyes:

  • Habe ich mir auch so gedacht. Vermutlich sieht man die Armut auch nur bei anderen positiv, man selbst möchte natürlich nicht arm sein.

    die Adresse dieses Ansatzes ist noch nichtmal die Bevölkerung, sondern die Politik, das kapieren die meisten, wenn man sie hier die Posts durchliest, ja offenbar auch nicht.

    Nein, nur Du besitzt offensichtlich diese große Intelligenz das zu erkennen. :face_with_rolling_eyes:

    Vielleicht mal lesen tobis wofür die LG klebt und färbt. Für ein 9 Euro-Ticket, wo jedem Menschen außer denen klar ist dass das nicht finanziert werden kann.


    WEDER die Bevölkerung NOCH die Politiker wollen ein dauerhaftes 9 Euro-Ticket.


    Deren Ideen und Forderungen sind dumm und unausgegoren. Und sobald einer von der LG den Mund aufmacht wird es doch richtig peinlich.

  • Andere Gruppen (wie FFF) machen das ja auch, es ging mir hier speziell um den offensichtlich immer noch nicht verstandenen Ansatz der LG. (ziviler ungehorsam/ziviler Wiederstand) und dieser Ansatz hat eben NIX mit die "Bevölkerung mit ins Boot holen" zu tun, die Adresse dieses Ansatzes ist noch nichtmal die Bevölkerung, sondern die Politik, das kapieren die meisten, wenn man sie hier die Posts durchliest, ja offenbar auch nicht.

    Das kapiere ich schon, aber anscheinend kapieren das du und manche LG-Sprecher selber nicht, wenn sie sich in der Tradition von US-Bürgerrechtsbewegungen der 60er Jahre, oder in der von M.Ghandi sehen.

    Diesen Widerspruch siehst du doch wohl auch, oder nicht?

    Außerdem haben LG-Sprecher auch selber davon gesprochen, daß sie davon träumen, daß sich bei ihren Klebeaktionen immer mehr Leute zu ihnen auf die Straßen setzen, und wenn es dann erstmal Millionen sind die das Land lahmlegen, dann wird die Regierung alle ihre Forderungen erfüllen, und das Klima ist gerettet.

    Aber sie tun auf der anderen Seite alles, damit genau das eben nicht passiert...

  • Solchen Aktivismus gibt es längst auch bei uns. Viel länger schon als LG usw.

    Aber warum eigentlich sind wir überhaupt auf die "Aktivisten" angewiesen, um das Notwendige zu tun?

    Wir sind darauf angewiesen, weil wir Menschen halt so sind!

    Ich weiß, das klingt blöd, aber es müssen leider immer erst ein paar Leute anfangen, die Ahnung haben und die Fähigkeit mit Menschen umzugehen und zu begeistern: sonst passiert entweder gar nichts, oder nur im privaten Umfeld.


    Außerdem kommt noch dazu, daß gerade heutzutage das Wissen über die Tiere, die Natur und wie sie funktioniert, noch nie so gering war wie heute.

    Und das gilt auch für viele Leute von der FfF oder LG!

    Da tun viele Leute das Falsche aus guten Absichten, und die Leute mit Ahnung müssen denen dann erklären, daß man z.B. Schwalben nicht damit hilft, daß man sie in eine Scheune sperrt, um sie am gefährlichen Zug nach Süden zu hindern. :smiley_emoticons_doh:

    Oder Leute aufklären, die mit guter Absicht Frösche im Gefrierschrank einfrieren, und ernsthaft glauben, daß die dann im Frühjahr wieder aufgetaut werden und weiter leben können. (In Wirklichkeit gibts auf der Welt ein oder zwei Lurcharten, die sich tatsächlich "einfrieren" können, aber das sind große Ausnahmen)


    Das sind jetzt nur zwei besonders hanebüchene Beispiele, aber es ist wirklich so, daß die Menschen allein weder die Energie, noch das Wissen haben, um selber und ohne gute menschliche Vorbilder zu handeln und sich zu engagieren.

    Ohne Vorbilder fühlen sich die meisten Menschen halt verloren und meinen, sie könnten ja doch nichts machen, und dann wird halt resigniert....

    Das gilt vor allem für Kinder und Jugendliche, die sich Figuren wünschen, an denen sie sich orientieren können, und leider viel zu oft ausgenutzt und verarscht werden...

    Das neoliberale Märchen von der menschlichen Eigenverantwortung, die alle "mündigen Bürger" angeblich von Natur aus haben, funktioniert auch beim Umwelt-und Klimaschutz nicht so, wie es manche gerne hätten.

  • Das sind jetzt nur zwei besonders hanebüchene Beispiele, aber es ist wirklich so, daß die Menschen allein weder die Energie, noch das Wissen haben, um selber und ohne gute menschliche Vorbilder zu handeln und sich zu engagieren.

    genau zwei komplett hanebüchene Beispiele auf die du deinen gesamten Post aufbaust, und dies mal so eben nonchalant im Subtext der gesamten FFF und LG unterstellst, ein schönes Beispiel für einen kaputten Diskurs.

  • Bist du auch ein "reicher Mensch"?

    hach wenn man nicht mehr weiter weiß kommt die persönliche Ebene, so wie immer, (Die die fahren doch auch selber Autos...)

    Zu deiner Frage, das ist vermutlich Definitionssache, arm bin ich mit Sicherheit nicht.


    Nur was hat mein Wohlstand und mein Umwelt-Verhalten mit dem zivilen Widerstand der LG mit dem Ziel Politiker unter Druck setzen jetzt genau zu tun?


    Was wäre denn wenn ich dir sage dass mir die Umwelt mehr oder weniger am Arsch vorbei geht, weil Menschen nun mal scheisse Menschen sind und man eh nix mehr reissen kann, aber ich die LG trotzdem sehr gut verstehe, implodiert dann dein Schwarz-Weiß Universum?

  • Ich habe eine Frage gestellt. Was heißt ich wüsste nicht mehr weiter? Ich war doch hier die letzten Wochen gar nicht mehr sonderlich beteiligt. Und ich muss auch nicht "weiter wissen". Ist mir scheißegal, wie andere Leute leben - ich mach mir ja nicht vorm Klimawandel in die Hose. Mich nervt Doppelmoral.

    Nur was hat mein Wohlstand und mein Umwelt-Verhalten mit dem zivilen Widerstand der LG mit dem Ziel Politiker unter Druck setzen jetzt genau zu tun?

    Viele Menschen - zu denen ich gehöre - legen wert auf Glaubwürdigkeit und Authentizität.

    "Wasser predigen, Wein saufen" ist nicht umsonst eine ziemlich bekannte Redewendung für das Gegenteil.

    Was wäre denn wenn ich dir sage dass mir die Umwelt mehr oder weniger am Arsch vorbei geht, weil menschen scheisse sind und man eh nix mehr reissen kann, aber die LG trotzdem sehr gut verstehen kann, implodiert dann dein Schwarz-Weiß Universum?

    Du weißt, dass ich kein Schwarz-Weiß-Universum habe. Deshalb wollte ich dir mit meiner frage vor Augen führen, dass man auch "reich sein" kann (wie du allein aufgrund der Immobilien nunmal sein dürftest, Definition : https://www.iwkoeln.de/presse/…-oberschicht-gehoert.html - man gilt früher zu den reichsten 10%, als manch einer denkt).

    und trotzdem nicht automatisch mehr Ressourcen verbraucht. Zumindest unterstelle ich dir mal, dass dein Verbrauch in Minimalbereich liegen dürfte, wenn das das ist, was du richtig findest.

    Wenn ich da falsch liege und du selbst bester Beweis dafür bist, dass "je reicher je mehr Ressourcenverbrauch" gilt: Wieso lebst du so, wenn du es falsch findest?

  • Menschen - zu denen ich gehöre - legen meist wert auf Glaubwürdigkeit und Authentizitä

    Das ist was ich hier seit etlichen Post versuche zu sagen.


    Wenn man mit Hilfe des zivilen Widerstandes versucht Politker an ihre Pflichten zu erinnern, ist man auch glaubwürdig und Authentisch auch wenn man Auto fährt und nach Bali fliegt.

    Ja das setzt ein Mindestmaß an Logik voraus, ich traue dir das eigentlich zu.


    Wenn man dagegen andere Menschen erziehen wollen würde und vorgibt mit gutem Beispiel voranzugehen dann wäre man mit diesem Verhalten nicht Authentisch.

  • Ich kann während ich mich auf einer Kreuzfahrt befinde von Politkern fordern genau diese Kreuzfahrten aus Umweltgründen zu verbieten und ich bin dabei ganz GENAU 0,0 unglaubwürdig.


    Ich kann während ich mich den ganzen Tag mit Billigfleisch vollstopfe fordern die Massentierhaltung abzuschaffen und, you guessed it, bin trotzdem 100% authetisch, warum denn auch nicht?

  • und was ist, wenn sie keinen SUV fährt und nicht auf die Malediven fliegt, sondern sich z.B. mit einem(!) Urlaub in einem schönen Gasthof an der Nordsee oder in den Alpen begnügt? :rolling_on_the_floor_laughing:

    Eines hast du nicht bedacht : wenn alle Deutschen arm wären und sich nur noch Billigfleisch und dito Gemüse leisten könnten, dann würde es auch keine Ansätze für Umwelt-und klimafreundliche Landwirtschaft, Bekleidung usw mehr geben.

    Ob das die bessere Option wäre... ich glaube nicht.

    Und ich bin zwar notorisch arm, aber trotzdem froh, daß ich nicht nur Lebensmittel aus Massentierhaltung und aus sonstigen umweltschädlichen Herstellungen kaufen kann, sondern die Wahl habe, mich anders zu ernähren, und zu wissen, woher der Kram kommt den ich esse.

    Das Geld sparen ich dann halt an anderen Stellen ein, einfach weil mir dieses Thema wichtig ist, und weil ich den Kontrast zwischen einer wirklich umweltfreundlichen Landwirtschaft und anderen kenne.

    Das erkennt man nämlich mit ein bisschen Wissen schon allein daran, wie die Feldränder und das umliegende Land aussehen, manchmal wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht...

    Und teuer hin oder her, ich möchte nicht, daß umweltfreundlichere Lebensmittelhersteller vom Markt verschwinden, nur weil sie sich niemand mehr leisten kann.

  • Wenn man mit Hilfe des zivilen Widerstandes versucht Politker an ihre Pflichten zu erinnern, ist man auch glaubwürdig und Authentisch auch wenn man Auto fährt und nach Bali fliegt.

    Nicht, wenn die Pflicherfüllung letztendlich dazu führt, dass Leute weniger nach Bali fliegen und Autofahren können, sollen und dürfen...

  • Ich halte schon echt nicht viel von unseren Abgeordneten, aber dass die irgendwelche "zivilen Widerständler" an ihre Pflichten erinnern müssen, halte ich auch für Quatsch. Die kennen sie seeehr genau.

    Wenn man dagegen andere Menschen erziehen wollen würde

    Will man ja, nur eben auf Umwegen. Mal will ihre freie Entscheidung durch politische Maßnahmen verhindern.

    Würde man das nicht wollen und ihnen diese Entscheidungsfreiheit lassen, könnte man sich den ganzen Bohei sparen und feststellen: Das Volk hat längst gesprochen, sie leben wie sie leben wollen, sonst würden sie sich ja längst alle freiwillig einschränken.

  • Wenn ich da falsch liege und du selbst bester Beweis dafür bist, dass "je reicher je mehr Ressourcenverbrauch" gilt: Wieso lebst du so, wenn du es falsch findest?

    Ich finde falsch dass es nicht verboten wird.

    Ich glaube nicht an irgendeine Einsicht bei dem einzelnen Menschen. Wer Geld hat haut es raus, und dabei leidet die Umwelt. Darin wird niemand was ändern können. Außer halt die Rahmenbedingungen werden geändert, Menschen ändern zu wollen ist ein komplett idiotischer Ansatz.

    ich glaube an Verbote und an nix anderes.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!