Aktivismus - Wahn oder Sinn?

  • „Nicht der Protest von Klimaaktivist:innen gefährdet Menschenleben, Zivilgesellschaft & Demokratie, sondern die Untätigkeit & Verweigerung der Politik.“ sagt Ratsfrau Nicolin Gabrysch bei der heutigen Stadtratsitzung in Köln während sie sich am Redepult festklebt."


    Ich habe mir die Rede angehört, war okay. Aber das sie sich ans Rednerpult klebt finde ich quatsch, erstens man sieht nicht, ob sie es wirklich macht und zweitens steht sicher hinten schon das Olivenöl bereit. Da kann man es doch auch lassen.

    Sich symbolisch für 5 Minuten festkleben ist doch Unsinn.


  • Sag das mal dem Papst, der ist gegen Kondome und die Antibabypille.

    Wollte ich ja. Hab schon zehnmal versucht, anzurufen, aber ich komme einfach nicht durch. Allerdings habe ich weder Latein noch Italienisch drauf, das macht die Sache nicht einfacher.

    Stell dir vor, du bist so gegen Krieg, dass du dich vor allem dafür einsetzt, dass derjenige gewinnt, der ihn begonnen hat.

  • Darum finde ich, es sollte kein Tabuthema sein, darüber nachzudenken, wie man die Bevölkerungsexplosion bremsen kann.

    Die Bevölkerungsexplosion ist längst gebremst. Der Anstieg verlangsamt sich bereits deutlich, nach dem Maximum in den 2060er Jahren wird die Bevölkerungszahl wieder sinken.

    Und ja, das Problem ist nicht die große Zahl der Menschen, sondern der Lebensstil der wenigen Reichen (im globalen Maßstab). Hier sollte man ansetzen.


    Weltbevölkerung: Mehr als 8 Milliarden Menschen auf der Erde | BR.de
    Die Marke von 8 Milliarden Menschen ist geknackt. Und es werden jede Sekunde mehr. Doch das Wachstum der Weltbevölkerung verlangsamt sich.
    www.ardalpha.de

  • Und ja, das Problem ist nicht die große Zahl der Menschen, sondern der Lebensstil der wenigen Reichen (im globalen Maßstab). Hier sollte man ansetzen.


    Natürlich ist die Anzahl genauso ein Problem! Die Welt hat nur begrenzt Platz und Ressourcen - und neben uns Menschen muss es ja auch noch genug Raum für Natur und Tiere geben.

  • Sie wollen es nicht und sie brauchen es nicht, und das wird undifferenziert auf die restliche Gesellschaft übertragen.

    Eine steile These.

    Ich kenne allerdings eine Menge Leute, die ganz bewusst Verzicht üben.

    Dass man sich dann damit einrichten kann und kein Grund zur Selbstentleibung besteht, ist ja der optimistische Funken Hoffnung in dieser ganzen Geschichte.

  • :dizzy_face:  :D:(:


    > Klimaaktivisten der "Letzten Generation" haben sich in in Mainz auf die Straße geklebt. Bei einem von ihnen musste ein Bohrhammer eingesetzt werden.


    Nachdem die Aktivisten trotz mehrfacher Aufforderung der Polizei, die Straße zu verlassen, nicht nachkamen, begann die Polizei mit Spezialwerkzeug den Kleber an den Händen der Aktivisten zu lösen. Die Hand eines der Aktivisten musste mit einem Bohrhammer von der Straße befreit werden. "Seine Hand klebte so fest an der Straße, dass wir sie mit den üblichen Mitteln nicht lösen konnten. Deswegen mussten wir einen Bohrhammer einsetzen. Er konnte dann schließlich mit einem Stück Asphalt in seiner Hand aufstehen", sagt ein Sprecher der Polizei Mainz zu t-online. <


    t-online.de

  • Natürlich ist die Anzahl genauso ein Problem! Die Welt hat nur begrenzt Platz und Ressourcen - und neben uns Menschen muss es ja auch noch genug Raum für Natur und Tiere geben.

    Ja sicher. Aber von dieser physischen Sättigung des Planeten sind wir ein ganzes Stück entfernt.

    Nirgends auf der Welt geht es den Menschen besser als im dicht besiedelten Europa.


  • Super, nicht wahr? :grinning_squinting_face: Haben die jetzt eine neue Art von Kleber erfunden, so mit Geheimrezeptur? Oder sind die irgendwie an den Klebstoff gelangt, mit dem man teilweise Flugzeuge zusammenklebt? :smiley_emoticons_confused:

  • Mich würde auch interessieren, wie es danach weiter ging. Hockt der jetzt immer noch mit dem Betonklumpen an der Hand zuhause?? :winking_face:


    Die haben den doch im Anschluss bestimmt ins KH oder zur Feuerwehr gebracht, wo man ihn komplett befreit hat. Womit es letztendlich gelungen ist, wäre interessant zu wissen.

  • Die haben den doch im Anschluss bestimmt ins KH oder zur Feuerwehr gebracht, wo man ihn komplett befreit hat.

    Weshalb denn? Wenn die Füße frei sind kann die Person doch selbstständig ein KH oder was auch immer aufsuchen. Es besteht kein Grund zur Hilfe, wenn die Person nicht hilflos ist.

    Stell dir vor, du bist so gegen Krieg, dass du dich vor allem dafür einsetzt, dass derjenige gewinnt, der ihn begonnen hat.

  • Der aktuelle Papst spricht spanisch als Muttersprache. Kannst Du das wenigstens?

    Nee, mir kommt zwar manches spanisch vor, aber deshalb kann ich es noch lange nicht sprechen oder verstehen. :rolling_on_the_floor_laughing:

    Stell dir vor, du bist so gegen Krieg, dass du dich vor allem dafür einsetzt, dass derjenige gewinnt, der ihn begonnen hat.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!