Aktivismus - Wahn oder Sinn?

  • Ach. laut den Nichtwoken ist im Karneval doch alles erlaubt. Scheiß auf Rassismus, dann eben auch auf anderes. :partying_face:

    Achso, dann ist bei manchen hier das ganze Jahrnärrische Zeit? Würde einiges erklären...

    Natürlich, Die ganze Welt ist ein Irrenhaus, voller Närrinnen und Narren. Das war Dir nicht bewusst?


    Die Cops sollen mal nicht so empfindlich sein.

    Intention macht halt nen Unterschied, nicht.

  • Natürlich, Die ganze Welt ist ein Irrenhaus, voller Närrinnen und Narren. Das war Dir nicht bewusst?


    Die Cops sollen mal nicht so empfindlich sein.

    Intention macht halt nen Unterschied, nicht.

    Jupp, isso :smiling_face_with_halo:

    Da gibt es jetzt auch interessante Wendungen bezüglich der Radio Dreyeckland Hausdurchsuchung. Es kann keine Unterstützung einer verbotenen Vereinigung geben, wenn die gar nicht(mehr) existiert.

  • Sachlichkeit eines Richters stell ich mir auf jeden Fall anders vor.

    Was ist denn an einer höchst wahrscheinlich eintretenden Prognose unsachlich?

    Ich meinte eher das hier:

    Quote

    Der Richter stellt provokante Fragen, die er mit einem vorangestellten "Jetzt mal überspitzt gesagt ..." abzuschwächen versucht

    Oder das hier:

    Quote

    "Kakerlaken auch? Und die Dinos sind schließlich auch ausgestorben

    Na das war ja mal theaterreif. Sachlichkeit eines Richters stell ich mir auf jeden Fall anders vor. Ähnelte wohl mehr einem Polemikseminar.

    Ja, auch Hinrichs hat nicht die beste Figur abgegeben.

    https://www.t-online.de/region…-sowieso-aussterben-.html

    Mal sehen, ob der Richter ausgetauscht wird - dessen Fatalismus ist IMHO keine Grundlage für eine faire Beurteilung...

  • Na das war ja mal theaterreif. Sachlichkeit eines Richters stell ich mir auf jeden Fall anders vor. Ähnelte wohl mehr einem Polemikseminar.

    Ja, auch Hinrichs hat nicht die beste Figur abgegeben.

    https://www.t-online.de/region…-sowieso-aussterben-.html

    Mal sehen, ob der Richter ausgetauscht wird - dessen Fatalismus ist IMHO keine Grundlage für eine faire Beurteilung...

    Ganz meine Meinung. Sowas nennt sich voreingenommen und ist meines Wissens nicht zulässig. Bion kann mich aber gerne korrigieren.

  • Sachlichkeit eines Richters stell ich mir auf jeden Fall anders vor.

    Was ist denn an einer höchst wahrscheinlich eintretenden Prognose unsachlich?

    Das die Menschen aussterben werden ist ja kein Fakt, dass sehen Wissenschaftler unterschiedlich.

    Das ist seine persönliche Meinung, die er nach meinem Empfinden zu sehr im Prozess rüberbringt.

    "Jetzt mal überspitzt gesagt, wenn Ihren Forderungen in Deutschland nachgekommen wird, ist dann die globale Krise abgesagt?", finde ich, ist keine so schlechte Frage.

    Nein, nur hat sie vor Gericht IMHO nichts zu suchen - dort ist zu klären, ob die Nötigung durch das Anliegen gerechtfertigt war oder nicht. Und das Anliegen ist, dass Deutschland alles in seiner Macht Liegende tut, die selbst gesteckten Emissions-und Klimaziele zu erreichen.

    Inwieweit das ausreichend ist, wenn andere Länder nicht mitziehen, steht auf einem anderen Blatt, aber Fakt ist, das Deutschland sich nicht an seine Versprechungen hält, weshalb alleine schon deshalb der Protest gerechtfertigt ist.

  • Man könnte den Eindruck gewinnen, dass es dem Richter mehr um "Sinn oder Unsinn" der Aktionen geht als um die strafrechtliche Einordnung. Allerdings habe ich schon einige Gerichtsverfahren (als Zuschauer wohlgemerkt :winking_face: ) begleitet und dass Richter gerne eine gewisse Süffisanz verbreiten, ist durchaus nichts Neues.

  • Ich störe mich immer ein bisschen an dem Argument, dass es für die Aktionen eine naturgegebene Berechtigtigung gibt, weil eine unmittelbare Bedrohung (in dem konkreten Fall für Frau Hinrichs) vorliegt. Das ist so ein Totschlagargument, damit ließe sich theoretisch alles rechtfertigen, nahezu jede Aktion und ich glaube, dass das irgendwann tatsächlich dazu führen könnte, dass da die Grenzen verschwimmen zwischen "gerade noch akzeptablen" Aktionen und welchen, die das nicht mehr sind. Letztere könnte man in Konsequenz nämlich immer noch gerechtfertigt sehen, weil man ja einfach ein noch viel größeres Übel verhindern will. :woozy_face:

  • Das die Menschen aussterben werden ist ja kein Fakt, dass sehen Wissenschaftler unterschiedlich.

    Das ist seine persönliche Meinung, die er nach meinem Empfinden zu sehr im Prozess rüberbringt.

    Zumal eine Meinung, die durch keinerlei wissenschaftliche Fakten gestützt wird, halt so ein Bauchgefühl.

    Wenn es je einer Spezies möglich war, sich gegen das eigene Aussterben zu stemmen, dann ist es Homo sapiens.

    Die Dinosaurier waren nicht in der Lage, den Meteoriteneinschlag abzuwehren, wir sind es (wahrscheinlich) schon...

    Darüber hinaus wächst die Anzahl der Menschen und wächst und wächst. Das wird gemeinhin hin nicht als Hinweis auf baldiges Aussterben gedeutet.

  • Natürlich werden die Menschen aussterben. Spätestens wenn die Sonne in 5 Milliarden Jahren ihren Brennstoff verbraucht hat. Und bis dahin kann noch viel anderer Scheiß passieren.


    Also um zum "Fakt" zu kommen: Ja, wir sterben aus. Wann und warum ist unklar, aber wir sterben aus.

  • Mal sehen, ob der Richter ausgetauscht wird - dessen Fatalismus ist IMHO keine Grundlage für eine faire Beurteilung...

    Dann müssen auch alle Richter ausgetauscht werden, die übergroßes Verständnis für die Straftaten der Aktivisten zeigen. Die gibt's ja auch.

    Stell dir vor, du bist so gegen Krieg, dass du dich vor allem dafür einsetzt, dass derjenige gewinnt, der ihn begonnen hat.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!