Unwichtige Fragen, leicht zu beantworten

  • Mh, danke.

    In dem Rezept, das ich heute kochen möchte, werden 5 EL Tomatenpürree erwähnt.

    Spricht ja für Tomatenmark?! Beim Googeln jedoch lese ich meist passierte Tomaten 🤨🧐

    Für Tomatenmark erscheinen mir 5 EL schon viel, wenn man für sagen wir mal 2P kocht.

    Und wenn du einfach nach Gefühl das raussuchst was dir zu dem Rezept besser zu passen scheint? Tomatenmark ist halt konzentriert, und eine Soße wird dann nicht so flüssig.

  • Auch wieder wahr,... Das das schon viel klingt.

    Mein "Problem" ist, dass es bei mir sehr schnell schief geht, wenn ich beim Kochen etwas nach Gefühl mache. Da kann es schon an den einfachsten Sachen scheitern. 😂

  • Was ich jetzt auf die Schnelle gefunden habe:


    Tomatenpüree sind gekochte und passierte Tomaten.

    Tomatenmark sind zwar auch gekochte und passierte Tomaten - wobei da die Flüssigkeit noch reduziert ist und es dadurch konzentrierter ist.



    Deshalb würde ich, wenn im Rezept steht " 5 Löffel Tomatenpüree nehmen"

    >> Es entweder selber herstellen = Tomaten kochen und selbst pürieren bzw. wenn Tomatenmark, dann erheblich weniger.

    Oder eben passierte Tomaten, wobei das ja nochmal vermutlich erheblich feiner in der Konsistenz ist als (selbst) pürierte Tomaten.

  • Pürree ist doch immer etwas, naja, Püriertes. Pürierte Tomaten sind Tomatenpürree. Passierte Tomaten sind pürierte Tomaten passiert. Also wenn, würde ich eher zu passierten Tomaten denn zu Tomatenmark greifen.


    Was kochst du denn?

  • Russischer Hackfleischtopf von Marika55 | Chefkoch
    Russischer Hackfleischtopf. Über 341 Bewertungen und für super befunden. Mit ► Portionsrechner ► Kochbuch ► Video-Tipps! Jetzt entdecken und ausprobieren!
    www.chefkoch.de


    Das wünscht sich mein Mann heute. Ich seh grad, dass in den Kommentaren auch mal Tomatenmark erwähnt wird. 🤔


    Nachtrag : passierte Tomaten werden auch genannt.


    Gut, mein liebes Kochgefühl. Ich muss dir heute vertrauen.

  • Bei dem Rezepte würde ich Tomatenmark nehmen, vermutlich aber nur so 2 bis 3 Esslöffel und dann mit 2 bis 3 EL Wasser glatt rühren.


    Für 5 EL würde ich keine große Packung passierte Tomaten aufmachen.

  • Mh, danke.

    In dem Rezept, das ich heute kochen möchte, werden 5 EL Tomatenpürree erwähnt.

    Spricht ja für Tomatenmark?! Beim Googeln jedoch lese ich meist passierte Tomaten 🤨🧐

    Tomatenpürree sind m.E. pürrierte Tomaten. D.h. geschält und dann mit dem Mixer pürriert.

    Tomatenmark ist was anderes, das ist m.W. auch Zucker zugegeben, und das Ganze ist ein Konzentrat.

    tachy-/bradykard

  • wobei in Tomatenmark der Flüssigkeitsanteil reduziert ist

    Genau! Tomatenmark ist (meist dreifach) konzentriert, während Tomatenpürree einfach pürierte Tomaten sind.

    Stell dir vor, du bist so gegen Krieg, dass du dich vor allem dafür einsetzt, dass derjenige gewinnt, der ihn begonnen hat.

  • Tomatenmark ist was anderes, das ist m.W. auch Zucker zugegeben, und das Ganze ist ein Konzentrat.

    Zucker? Nie gehört. Warum sollte man Tomatenmark denn mit Zucker anreichern? Ist doch kein Fertiggericht, sondern eine Zutat.

    Stell dir vor, du bist so gegen Krieg, dass du dich vor allem dafür einsetzt, dass derjenige gewinnt, der ihn begonnen hat.

  • Tomatenmark ist was anderes, das ist m.W. auch Zucker zugegeben, und das Ganze ist ein Konzentrat.

    Zucker? Nie gehört. Warum sollte man Tomatenmark denn mit Zucker anreichern? Ist doch kein Fertiggericht, sondern eine Zutat.

    Bei den meisten Tomatenmark-Produkten ist kein Zucker zugesetzt, jedenfalls laut Deklaration. Durch den natürlichen Zuckergehalt der Tomaten und den Wasserentzug haben sie trotzdem oft mehr als 10 Prozent Zucker (Mischung aus Fructose und anderen Zuckerarten).


    Vgl. etwa HIER - Produkt anklicken und dann die Nährwerte.

  • Cool, hab die Tage noch überlegt, ob ich so einen Thread aufmache.


    Weiß jemand, was das für Tierchen in meiner Wohnung sein könnten? Ich bekomme es leider mit dem Handy nicht schärfer fotografiert. Sie sind klein, sitzen meist an einer Stelle. Sie können fliegen, aber fliegen meist nur zu einer Stelle einen Meter weiter und bleiben dann dort hocken. Sie sind etwa einen halben Zentimeter lang. Das vorherige Entwicklungsstadium sieht ein bisschen aus, wie ein braunes Reiskorn.



Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!