Wie werdet ihr heizen?

  • Solarstrom ist auch nur im Sommer im großen Überschuss vorhanden. Im Winter, wenn der Strombedarf höher ist und mit all den Wärmepumpen immer höher wird, ist nix mit Solarstrom.

    Ja, im großen Überschuss. Und wenn man es dann aufs Jahr rechnet, gleicht man damit die schlechteren Zeiten im Winter (ein wenig) aus. Strombedarf kann man auch im Sommer haben. Klimaanlage oder kühlen mittels Wärmepumpe, Pool, E-Auto fährt man auch im Sommer,...

    Auch im Winter erzeugt man Strom mittels PV-Anlage. Sicher, das kommt nicht an die Zahlen des Sommers heran aber wieso muss es immer 100% sein? Nur weil ich im Winter nur einen Teil meines Verbrauchs decke, ist es ja nicht schlecht.

    Da Photovoltaik im Winter kaum was bringt macht das keinen Sinn, denn wenn der Solarsteom im Überfluss da ist (=Sommer) muss man nicht heizen.

    Das kommt auf den Standort an. Wir brauchen jetzt hier nicht so zu tun als würde überall bei uns von Oktober bis März nie die Sonne scheinen. Und meterhohe Schneedecken sind mir jetzt auch noch nicht wirklich untergekommen. Also auch im Winter erzeugt man da Strom. Und wieder - ja, nicht ausreichend um 100% abzudecken im Winter aber dafür verbraucht man über das Jahr viel weniger Strom.

    Wenn man hier irgendwas diskutieren will dann doch eher, dass die Netze den erzeugten Strom im Sommer auch aufnehmen können, man einen vernünftigen Preis dafür bekommt und man sich eventuell sogar zu Stromgemeinschaften zusammenschließen kann. Dann würde es sich auch auszahlen die gesamten Dachflächen mit PV voll zu machen und nicht nur den eigenen Verbrauch abzudecken.

    Wer so weit denkt, bedenkt in der Regel auch die Rechtslage und alle möglichen Eventualitäten.

    Ja aber das muss/solle man ja auch machen oder nicht? Alles wird man nicht im Voraus bedenken können aber vieles kann man bedenken. Ich habe versucht vieles zu berücksichtigen. Werde ich in Zukunft ein E-Auto haben, wird es Familienzuwachs geben, wenn ja wie viel, will ich mal einen Pool, eine Klimaanlage,... Ich habe das mit dem Energieberater besprochen und auch bei der Beratung bei Vaillant hab ich denen meine Lage genau beschrieben. Dann kann man vorausplanen und beispielsweise dann die PV Anlage einfach erweitern, wenn man es mal braucht (E-Auto,...)

    Ich würde da jeden raten sich seine Wünsche anzusehen und was so ungefähr im Leben geplant ist. Darauf dann vorbereiten. Sicher kann dann immer etwas anders kommen aber gar nichts zu machen hilft auch nicht wirklich.

  • Ich heize seit ein paar Minuten zum ersten Mal, seit ich hier wohne, sogar die Küche. So kalt war meine Wohnung noch nie, aber es war auch draußen in den letzten Jahren noch nie so lange so kalt wie jetzt. Wird zum Glück ja immer schnell warm hier, aber jetzt gerade muss ich wirklich jedes Zimmer heizen, weil es sonst sofort kalt wird, wenn ich einmal die Zimmertür öffne.

  • Ich heize derzeit bivalent. Gasbüchse geht bei -2° in den Frostschutz, reicht natürlich nicht, um die Raumtemperatur von 20° zu erreichen, das übernimmt die Splitklima.

    So spare ich bei den derzeitigen Temperaturen immerhin noch 3-5€ am Tag…als mit Gasheizung in Vollast.

    Ärgert mich trotzdem, mit Spliklima allein hätte ich noch soviel Luft nach oben, was den Verbrauch angeht.

    Die müsste dann in 24h schon 50 -60kWh durchziehen, um mit der Gasheizung gleichzuziehen. Da lande ich nie…das macht die für die Hälfte…

    Aber der Frost, der Frost…

    Hoymiles WR 600, 2x 375 Canadian Solar, Westrichtung, flach 20°

  • Heute waren es angeblich 5 Grad, die sich aber kälter und ungemütlicher angefühlt haben als die Minusgrade der letzten Woche. In der Wohnung friere ich auch erbärmlich, deswegen heize ich jetzt quasi ohne Rücksicht auf Verluste.

  • Es war längere Zeit nicht klar, bis wann für Gas und Fernwärme noch die ermäßigte Umsatzsteuer von 7% gelten wird. Der aktuelle Stand (vom 09. Februar) ist offenbar: bis Ende März.


    FAQ „Temporäre Senkung des Umsatzsteuersatzes auf Gaslieferungen über das Erdgasnetz“ - Bundesfinanzministerium - Service
    Mit dem Gesetz zur temporären Senkung des Umsatzsteuersatzes auf Gaslieferungen über das Erdgasnetz hat der Gesetzgeber Maßnahmen zur Sicherung einer…
    www.bundesfinanzministerium.de


    Ab 01.04.2024 beträgt die Umsatzsteuer auf Gas und Wärme dann wieder 19 Prozent.

  • Ich freue mich unheimlich dass ich endlich pro Raum heizen kann und die Heizung auch normalerweise sofort reagiert. Und warmes Wasser trotz ausgestellter Heizung: Luxus 😁

    Das Gestern ist fort, das Morgen nicht da. Lebe also heute!


    Pythagoras von Samos

  • Auch wenn jetzt noch geizt wird, aber allzu viel kommt da nicht mehr zusammen. Und Gas verbrauche ich mit Sicherheit nicht mehr. Betrachtet werden nur die reinen Heizkosten, keine Nebenkosten.

    Gasverbrauch früher : 13.000 kWh

    Nach Umstieg auf Multisplitklima: 1315kWh für Heizsaison 2023/2024


    Stromverbrauch Multisplit : 1900 kWh, schon hochgerechnet.


    Heizkosten früher wären gewesen: 1300€

    Diese Heizsaison:

    Gas: 131,5€ + Strom 570€ = 701,50€


    Bin ich doch zufrieden.

    Hoymiles WR 600, 2x 375 Canadian Solar, Westrichtung, flach 20°

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!