Rechtsextremismus, Reichsbürger*innen, Verschwörungsapologeten

  • Aufgrund der aktuellen Ereignisse, Umsturzpläne einer noch kruden, aber wohl nichtsdestoweniger ernstzunehmenden Gruppe von Reichsbürger*innen, Verschwörungstheoretiker*innen, Rechtsextremen und Leuten mit ähnlichem Gedankengut, die eine Gefahr für die Demokratie darstellen,, empfiehlt es sich, meiner Meinung nach, einen eigenen Faden hiefür zu eröffnen.

    Gleichzeitig können hier auch jegliche Fälle von Rechtsextremismus und ähnlich gelagerten Fällen gepostet werden.

    Nun denn, es darf zum Halali geblasen werden.

    Umsturzpläne vereitelt: Eine erschreckende Erkenntnis
    Den Sicherheitsbehörden ist ein bedeutender Schlag gegen abenteuerliche Umsturzpläne gelungen. Es ist erschreckend, wie weit diese Pläne gediehen waren.
    www.faz.net

  • Viel zu lange haben sie es nicht ernst genommen. Viel zu lange. Weil es nicht geben kann, was es nicht geben darf. Und nun zeigt sich, dass es noch weit über das Hannibal Netzwerk hinausging. Ich hoffe, die Lehren werden gezogen, aber meine Hoffnungen sind begrenzt.


    Nach Razzia bei Reichsbürgern: Chronik einer unterschätzten Gefahr
    Umsturzpläne von Polizisten und Soldaten gibt es schon seit Jahren. Lange haben deutsche Sicherheitsbehörden das nicht ernst genommen.
    taz.de

    Wer ist denn dieser ominöse Heinrich, dass er so gut als Identifikationsfigur dieser Szene dienen kann? Der letzte Kaiser hieß doch irgendwie anders...

  • Der eiserne Heinrich vom Froschkönig? Das klingt ja wirklich wie von hinter den 7 Bergen.


    Leider finde ich gerade auf die Schnelle nur +Artikel wie den Verlinkten.


    Was bedeutet "die Pläne sind weit gediehen"?


    Das viel / alles bedacht wurde oder das auch schon aktiv versucht wurde, bestehende systemrelevante Strukturen zu unterlaufen?


    Das klingt jetzt ein wenig nach schlichtem Geist, aber ich hoffe inständig, dass die Zeiten bald besser werden! Ansonsten bekommen solche Menschen möglicherweise eine größere Lobby als sie verdient haben.

  • Das Problem ist auch: Die Reichsbürger im eigenen Umfeld kennt kaum jemand, die Nazis sind dagegen fast alle stadtbekannt.

    Dann verkehrst du aber in komischen Kreisen.

    Ich bekomme in meinem Umfeld eher Politikverdrossenheit und eine "man kanns ja eh nicht ändern" Mentalität mit.

    Da ist aber niemand, der sich mit braunem Schlamm besudeln will.


    Der Bericht der Tagesschau war echt erschreckend. Eine Richterin :face_with_monocle: , legaler Zugang zu Waffen, Tote in Kauf nehmen.


    Zum Glück wurde da gezielt gehandelt. Und hoffentlich früh genug. Schon gruselig, wie umfangreich da von den Reichsbürgern gearbeitet werden konnte.

  • Dann verkehrst du aber in komischen Kreisen.

    Nur weil bei uns und anderswo die Nazis stadtbekannt sind verkehre ich doch nicht in "komischen" Kreisen. Was ist das für ein Schmarren? Sie sind stadtbekannt und dann auch polizeibekannt. Du verdrehst meine Aussage total. Mit Absicht?


    Die Gefahr durch Reichsbürger ist deswegen so groß, weil diese geschickt im Untergrund hantieren.


    Oder meinst du mit Kreisen die "Lankreise"? Dann sei dir verziehen.

  • Das Problem ist auch: Die Reichsbürger im eigenen Umfeld kennt kaum jemand, die Nazis sind dagegen fast alle stadtbekannt.

    Dann verkehrst du aber in komischen Kreisen.

    Ich bekomme in meinem Umfeld eher Politikverdrossenheit und eine "man kanns ja eh nicht ändern" Mentalität mit.

    Da ist aber niemand, der sich mit braunem Schlamm besudeln will.

    Ich ärger mich jedes mal aufs neue, mit welchen Leuten ich mich in meinem Umfeld rumschlagen muss. Da ist z.B. die Schwester meines Schwiegervaters, die gerne gegen Ausländer hetzt und Judenwitze raushaut. Dann ein Bekannter, der während der Pandemie anfing via Facebook rechte Propaganda zu verbreiten. Von ihm hätte ich es am wenigsten erwartet. Aber seit ich ihm meine Meinung gegeigt habe herrscht zwischen uns eh Eiszeit. Und dann noch der eine Orthopäde, zu dem ich mal musste, und dessen Wartezimmer mit dem Compact Magazin zugekleistert war. Da weiß man auch wessen Geistes Kind er ist.

    Ich wusste zwar, dass ich in einer rechten Hochburg lebe, aber dass das schon so auf mein Umfeld abfärbt…

  • ok, nennt mich naiv: sowas kenn ich einfach nicht.

    Ich wohne eher ländlich mit einigen Großstädten drumherum und arbeite im Herzen des Ruhrgebietes.


    Da gibt es sicherlich jede Menge Menschen mit zweifelhafter Gesinnung, aber die SEHE ich nicht.


    Von daher war jetzt Kein Einstein tatsächlich davon ausgegangen, dass du diese Menschen eher deinem privaten Umfeld zuordnest.

    Das war jetzt echt ein Missverständnis, weil ich der Meinung war, mir müsste sowas dann doch auch bekannt sein.

  • Ich frage mich, was diese Leute glauben lässt auch nur irgend etwas von dem erreichen zu können, was sie sich da ausgedacht haben? Ist das Verzweiflung oder einfach nur unendlich Dummheit? Das Dumme ist nur, man weiß nicht, ob man sie bemitleiden oder ernstnehmen soll. Ich hoffe, unsere Demokratie zeigt sich wehrhaft genug.

  • "Überleben im Unrechtsstaat" – Undercover im Reichsbürger-Seminar #DokuCorrectiv mit Frontal21

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Einblick in ein Reichsbürgerseminar , wie sie mit Verschwörungstheorien , Angst arbeiten um Menschen zu beeinflussen, damit sie den Staat als Feind sehen .





  • Ich frage mich, was diese Leute glauben lässt auch nur irgend etwas von dem erreichen zu können, was sie sich da ausgedacht haben? Ist das Verzweiflung oder einfach nur unendlich Dummheit? Das Dumme ist nur, man weiß nicht, ob man sie bemitleiden oder ernstnehmen soll. Ich hoffe, unsere Demokratie zeigt sich wehrhaft genug.

    Das sind Menschen, die jeglichen Bezug zur Realität verloren haben. Die leben in ihrer eigenen Fantasiewelt. Deswegen glauben sie auch fest daran, dass ihre Umsturzfantasien umsetzbar sind.

  • Das sind Menschen, die jeglichen Bezug zur Realität verloren haben. Die leben in ihrer eigenen Fantasiewelt. Deswegen glauben sie auch fest daran, dass ihre Umsturzfantasien umsetzbar sind.

    Auf die leichte Schulter sollte man das nicht nehmen, also ich meine, dass diese Menschen nicht nur minderbemittelt und irrgläubig sind.

    Allein schon der Aufwand, ein (verlässliches) Netzwerk zu bilden, Waffen zu besorgen und zu lagern etc. erfordert schon etwas mehr als Sägespäne im Kopf, siehe die Richterin.

    Die Grenzen sind auch fließend. Schau Dich mal bei YouTube nach "Prepper" oder "be prepared" um, da kriegst Du zwar keine Anleitung zum Umsturz, aber z.B. "Welche Waffen sind legal? Was muss Dein Fluchtrucksack enthalten?" usw. usf.

    Die Grundlage ist die Basis von ALLEM.

  • Das sind Menschen, die jeglichen Bezug zur Realität verloren haben. Die leben in ihrer eigenen Fantasiewelt.

    Bei vielen Anhängern glaube ich das auch , aber der Kopf , diejenigen , die die Menschen zu diesem Irrsinn bringen , die sollten nicht unterschätzt werden ,das wurde schon viel zu lange gemacht , es ist eine Organisation, die aus verschiedenen Ländern kommen, aus unterschiedlichen politischen Gruppen und gezielt gegen die Demokratie vorgehen .

  • Das sind Menschen, die jeglichen Bezug zur Realität verloren haben. Die leben in ihrer eigenen Fantasiewelt. Deswegen glauben sie auch fest daran, dass ihre Umsturzfantasien umsetzbar sind.

    Auf die leichte Schulter sollte man das nicht nehmen, […]

    Stimmt, aber das habe ich auch nicht behauptet. Ich finde nämlich gerade solche Menschen höchst gefährlich, weil sie eben unberechenbar sind und man bei ihnen mit allem rechnen muss.

  • Viel zu lange haben sie es nicht ernst genommen. Viel zu lange. Weil es nicht geben kann, was es nicht geben darf. Und nun zeigt sich, dass es noch weit über das Hannibal Netzwerk hinausging. Ich hoffe, die Lehren werden gezogen, aber meine Hoffnungen sind begrenzt.

    Also nach allem, was über die "Verschwörung" in Erfahrung zu bringen ist, handelt es sich um ein paar Spinner, angeführt von einem grenzdebilen Greis. Wenn ich sowas hier lese, sehe ich mich in dieser Sicht bestätigt. Der Anführer ist ein alter Depp, der sein vielleicht einmal vorhandenes Vermögen in einer Reihe von idiotischen Prozessen gegen die hierzulande real existierende Staatsmacht verzockt hat. Und, oh Schreck und Graus, die heiße Spur führt nach Moskau. Wohin auch sonst? Verarschen kann ich mich selber.

    Viel zu lange haben sie es nicht ernst genommen. Viel zu lange. Weil es nicht geben kann, was es nicht geben darf. Und nun zeigt sich, dass es noch weit über das Hannibal Netzwerk hinausging. Ich hoffe, die Lehren werden gezogen, aber meine Hoffnungen sind begrenzt.

    Also nach allem, was über die "Verschwörung" in Erfahrung zu bringen ist, handelt es sich um ein paar Spinner, angeführt von einem grenzdebilen Greis. Wenn ich sowas hier lese, sehe ich mich in dieser Sicht bestätigt. Der Anführer ist ein alter Depp, der sein vielleicht einmal vorhandenes Vermögen in einer Reihe von idiotischen Prozessen gegen die hierzulande real existierende Staatsmacht verzockt hat. Und, oh Schreck und Graus, die heiße Spur führt nach Moskau. Wohin auch sonst? Verarschen kann ich mich selber.

    Wie meinst du das? Dass man sowas nicht ernstnehmen muss? Spinner mit (direktem oder indirektem) Zugriff auf Waffen muss man immer ernst nehmen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!