Wer hat Erfahrungen mit Venlafaxin?

  • Ich bin ja überzeugt davon, dass man umsomehr Nebenwirkungen hat (auch eingebildete) wenn man sich deswegen Sorgen macht.


    Wenn du vorher schon so Angst hast, bekommst du mit Sicherheit irgendwas. Schon alleine weil du übertrieben in dich selbst hineinhorchst.


    Ließ dir die Zettel gar nicht durch, das ist mein Rat.

  • Quote

    37,5mg

    bin gerade bei 225mg. Du hast noch Luft nach oben.


    Es gibt keinen Grund dir Sorgen zu machen.


    Etwas werden die Tabletten schon bewirken, aber gerate bitte nicht in Panik

    Möge die Macht mit dir sein :four_leaf_clover:

  • Also ich hab die Tablette gegen halb 11 genommen.. Fühle mich mittlerweile sehr schwummrig und bin total müde.. Gähnen muss ich auch ständig. Ah und ich hab so nen Druck im Kopf und in den Augen, aber nicht schlimm sondern nur etwas nervig haha

    Aber sonst geht’s mir gut! :smiling_face:


    Hab’s mir wirklich schlimmer vorgestellt als es ist..


    Ich danke euch für die lieben Worte!


    Und Nadenia : Ja das stimmt wohl! Habe mir jetzt extra viele positive Erfahrungen durchgelesen und das hat mir die Angst genommen 🙈

  • Du darfst nicht vergessen, dass fast nur Leute im Internet schreiben, denen es nicht gut ging. Die tausend anderen Leute, die es gut vertragen haben erstellen keinen Internetbeitrag. Deswegen denkt man gerne, dass es bei jedem Probleme macht.


    PS. Ich habe vor Jahren ein anderes AD verschrieben bekommen.

    Ich erinnere mich noch ganz genau wie ich die ersten Tage benommen und etwas schwindelig war, war als hätte ich einen leichten Rausch. Auch etwas mehr nervös war ich, kam mir vor.


    Nach ner Woche besserte sich das, dann kam eine Dosiserhöhung nach 2 Wochen glaube ich. Da war es auch nochmal so und dann hatte ich gar keine Beschwerden mehr.


    Und dann hat es erst richtig angefangen zu helfen. Ich konnte zum ersten Mal seit Monaten wieder durchschlafen, das war eine regelrechte Erlösung, wenn man nicht um 01:00 in der Nacht nach 2 Stunden schlaf aufwacht und bis zum Wecker in der Früh nicht mehr schlafen kann weil der Kopf voller Sorgen ist.


    Und nach und nach kam auch mehr Antrieb dazu, ich wollte wieder etwas unternehmen (wahrscheinlich auch weil ich nicht mehr so verdammt müde war).


    Mir hat es damals wirklich geholfen und heute brauche ich zum Glück gar nichts mehr und schlafe ausgezeichnet.



    Du siehst, es kann besser werden auch wenn man manchmal das Gefühl hat in einem Loch zu stecken wo man nicht mehr raus kommt.


    Aber es braucht Geduld mit sich selbst und kleine Schritte.


    Alles Gute.


    PS. Was mir oft geholfen hat war der Gedanke:" Es ist nur ein Gefühl und ein Gefühl kann mir nichts tun außer unangenehm sein und irgendwann wieder verschwinden. ".


    Sag dir das selbst auch in den nächsten Tagen, wenn du das Gefühl hast, dir ist schummrig oder anderes :D:(:


    Alles Gute!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!