MHD Lebensmittel

  • Hallo,

    ich möchte mit euch mal das Thema MHD diskutieren.

    Mir ist aufgefallen dass da einige doch wirklich viele Lebensmittel viel zu früh wegwerfen.

    Hier mal eine Übersicht was noch in etwa wie lange nach dem MHD haltbar ist.

    https://www.biancaamor.com/bbd


    Ich bekam mal Käse der ein halbes Jahr drüber war, der war noch sehr lecker.

    Säfte hatte ich schon in allen Variationen weit über dem MHD und alle waren noch gut.

    Biojoghurt ist oft noch Monate haltbar, Fruchtjoghurt meist einige Tage.

    Schokolade hält auch länger, aber sie schmeckt dann etwas anders.

    Ebenso bei Bier, Mineralwasser und Softdrinks.

    Nudeln Gewürze und Tee halten auch deutlich länger wobei die Gewürze und der Tee dann etwas weniger intensiv schmecken.


    Wenn auf einem Lebensmittel draufsteht, zu verbrauchen bis, sollte man das beachten.

    Bei allen anderen Lebensmitteln kann man dran riechen und gucken, ob es noch so riecht und aussieht wie es sollte, und wenn dass der Fall ist, kann man es in aller Regel noch essen.

    Selbst wenn man mal versehentlich von einem verdorbenen Lebensmittel ist, passiert da in aller Regel nichts, die Menge macht es.

    Dass muss schon deutlich mehr als ein Bissen sein.

    Aber wenn man beim ersten Bissen merkt dass das Lebensmittel doch nicht mehr gut war, wird man ja aufhören zu essen und das Zeug entsorgen.

    Früher ging es doch auch ohne MHD, wieso spielt das heute für viele so eine große Rolle?

    Emma Piel🤱 saß am Nil 🏞️, aß Eis am Stiel 🍭, da kam das Krokodil 🐊, fraß Emma Piel🤱.

  • Früher ging es doch auch ohne MHD, wieso spielt das heute für viele so eine große Rolle?

    Welche Zeit meinst Du denn mit früher?

    Früher, zu meiner Zeit war das auch kein Kriterium, weil die Wenigsten einen Kühlschrank

    hatten, es überwiegend mehr als drei Kinder gab. Da wurde eh alles fast tägl. gekauft und gegessen.


    Das MHD scheint für so manche eine sehr große Rolle zu spielen und ich habe den Verdacht,

    dass hier viel Ängste mit reinspielen. Wenn ich, wie immer mal wieder beobachtet, sehe das

    bis in den hintersten und untersten Posten gewühlt wird um 250 Gramm Quark mit 4 Wochen

    Haltbarkeit zu finden........ :smiley_emoticons_gott:

  • Das MHD scheint für so manche eine sehr große Rolle zu spielen und ich habe den Verdacht,

    dass hier viel Ängste mit reinspielen.

    Das denke ich auch. So ist es jedenfalls bei mir. Es ist einfach Kopfsache - ich vertraue mir selbst und meinen Sinnen da einfach nicht.

    Wobei ich dazulerne und immer ganz stolz bin, wenn ich nen Joghurt oder Pudding nach dem MHD esse, ohne dann in Stress zu verfallen :grinning_squinting_face: (Montag war‘s ein Pudding, der 10 Tage drüber war, yeah! Und er war lecker.)

  • Ich wühle mich im Supermarkt auch durch den Quarkkarton, um einen zu finden, der möglichst lange haltbar ist. Das hat nichts damit zu tun, dass ich sonst Angst habe, sondern damit, dass er eben möglichst lange noch essbar ist. Ein Quark, der erst in der Wochen abläuft, ist von heute angesehen ja noch drei Wochen länger essbar als einer, der schon morgen abläuft. Völlig unabhängig vom MHD. Und ich hatte auch schon Milchprodukte, die im MHD waren und trotzdem schon schlecht.

  • Ich werfe es nur weg, wenn es wirklich schlecht ist und nicht nur weil es abgelaufen ist....Stöbere sogar regelmässig im Supermarkt hier um die Ecke, die fast abgelaufene Sachen für die Hälfte verkaufen. Bisher lebe ich noch, wundere mich aber doch immer wieder, wieviele Leute alles wegwerfen, nur weil es DEN Tag abläuft.

    Ausnahme sind Fisch und Fleisch (da steht ja glaub ich ein Verbrauchsdatum drauf?).

    Da ich es nicht esse, stellt sich da die Frage bei mir nicht:-)

  • Ich handhabe es bei Lebensmitteln, die über dem MHD sind, auch so: Gucken > Riechen > Schmecken ... Danach fälle ich die Entscheidung "kommt in meinen Magen" oder "kommt in den Müll".


    Ich habe auch schon den Vorschlag gehört, dass bei bestimmten Lebensmitteln das MHD komplett abgeschafft werden sollte, z.B. bei Honig, Mehl, Nudeln, Reis.

  • Bei Waren aus der Kühlung wühle ich mich zwar nicht nach hinten durch, nehme aber auch das, was ziemlich lange haltbar ist. Da wo das Datum fast ran ist, bin ich skeptisch. Wer garantiert denn, dass für diese die Kühlkette die ganzen Tage/ Wochen aufrechterhalten wurde? Ich sehe in normalen Regalen oft Joghurts, Wurst und andere Produkte herumstehen, die irgendein Kunde da einfach abgestellt hat. Die werden bestimmt nicht weggeworfen, sondern wieder eingeräumt.


    Unabhängig davon, in den letzten Monaten ist mir gerade bei Milchprodukten oft aufgefallen, das längst abgelaufene "zu verbrauchen bis"-Artikel zwischengemogelt wurden.


    Wenn dagegen das MHD-Datum in meinem Kühlschrank abläuft, esse ich es ohne Bedenken, solange es noch gut ist.


    Bei Dingen, die nicht gekühlt werden müssen, halte ich es mit dem MHD ziemlich locker. Bei z.B. Knäckebrot, Haferflocken oder Konserven ist es mir beim Kauf völlig egal, ob es noch 1 oder 3 Jahre (oder nur 1-2 Monate), sind. Da ich vieles in Dosen abfülle, weiß ich das Datum anschließend auch gar nicht mehr.

  • Ich habe schon H-Milch gehabt, die 3 Monate abgelaufen war. Da war rein gar nichts von zu merken. Weder sauer noch anders schmeckend. Und mit eingeschweißter Wurst oder mit Käse ist das ebenso.... Riechprobe, Winzigkeit vorschmecken und gut is....

    Ich bin einzig pingelig bei Fisch und Fleisch, insbesondere Hack, frisch gekauft. Da zögere ich das sicherlich nicht hinaus, kommt umgehend in die Panne.

    Weggeworfen wird bei mir kaum mal etwas. Kommt höchstens 2 - 3 x im Jahr vor, dass ich auf eine absolut bereits sichtbare Leiche stoße.

    Wer nichts wagt, ist schon gescheitert.
    George Clooney

  • Bis vor 2 Jahren haben wir immer nach Lebensmitteln geschaut , die kurz vor m ablaufen waren .Sind ja dann auch günstiger .

    Wir werden es nicht mehr machen .

    Einen Brotaufstrich aus dem Kühlregal .

    Am nächsten Tag lagen von uns 5 , 4 Mann flach mit ner Lebensmittelvergiftung .... Nie wieder will ich das erleben . Mir ging es noch NIE so schlecht ...

  • H-Milch ist bei mir oft schon vor dem Ablauf des MHD drüber.

    Genauso bei Fruchtsäften. Käse und Wurst genauso. Das ist dann oft so komisch schwitzig in der Packung und hat so einen Schmierfilm.


    Bei Konserven bin ich gar nicht pingelig, rote Bohnen sind auch nach einem Jahr noch gut. Trockenvorräte halten ewig, da ich die auch in Tupper umfülle, kenne ich das Datum da auch nicht. Mein Rekord ist Trockenhefe, die 2011 abgelaufen war. Funktioniert immer noch. Außerdem habe ich Tortenguss, der 2012 abgelaufen ist, ging auch noch.

  • Joghurt wird aus einem großen Behälter in kleine Becher abgefüllt und etikettiert.

    Was viele Verbraucher nicht wissen ist die Tatsache, dass nicht jeder Becher aus dem Behälter das gleiche MHD erhält.

    Der Handel bestellt Joghurt mit einer Vorgabe wie lange das Produkt "halten" soll.

    Dass heißt das MHD richtet sich auch danach was der Handel wünscht.

    Wenn man als Hersteller weiß das Zeug hält sich mindestens x Wochen,

    kann man zwecks MHD alles innerhalb dieses Zeitraums angeben.

    Dass heißt also, dass es sein kann, dass Milchprodukte wie Joghurt oder Quark trotz unterschiedlicher MHD am selben Tag aus demselben Bottich abgefüllt wurden.

    Dass weiß nur kaum ein Verbraucher, und deshalb denken alle der Joghurt mit dem längeren MHD wurde später produziert und ist frischer.

    Das kann sein, ist es aber sehr häufig nicht.

    Emma Piel🤱 saß am Nil 🏞️, aß Eis am Stiel 🍭, da kam das Krokodil 🐊, fraß Emma Piel🤱.

  • Meinst du frische Fruchtsäfte aus der Kühlung?

    Die kaufe ich selten und wenn werden die sofort getrunken.

    Hohes C und co. hält sich deutlich länger als angegeben.

    Emma Piel🤱 saß am Nil 🏞️, aß Eis am Stiel 🍭, da kam das Krokodil 🐊, fraß Emma Piel🤱.

  • Ich habe auch schon Lebensmittel verzehrt, die das MHD überschritten hatten. Vor dem Verzehr handhabe ich es aber so: Zuerst schauen, riechen und dann kosten. Bei Fleisch und Fisch bin ich allerdings vorsichtig.

  • Das Kondenswasser entsteht in der Käseverpackung durch Temperaturunterschiede. Wenn man den Käse während des Heimwegs vom Supermarkt kühl hält sollte es nicht zur Kondenswasserbildung kommen.

    Der Käse wird duurch Kondenswasserbildung nicht automatisch schlecht.

    Emma Piel🤱 saß am Nil 🏞️, aß Eis am Stiel 🍭, da kam das Krokodil 🐊, fraß Emma Piel🤱.

  • Dass heißt also, dass es sein kann, dass Milchprodukte wie Joghurt oder Quark trotz unterschiedlicher MHD am selben Tag aus demselben Bottich abgefüllt wurden.

    Dass weiß nur kaum ein Verbraucher, und deshalb denken alle der Joghurt mit dem längeren MHD wurde später produziert und ist frischer.

    Das kann sein, ist es aber sehr häufig nicht.

    Das wusste ich auch noch nicht und das macht doch auch null Sinn. :smiley_emoticons_confused:

    Kann man das denn irgendwie erkennen, an ner Chargennummer oder so?

  • Für den Handel und die Molkerei macht das absolut Sinn.

    Heutzutage muss doch alles extrem frisch sein, wer würde denn noch Joghurt kaufen wollen,

    auf dem ein MHD das erst in drei Monaten abläuft steht?

    Der Handel hat dadurch ständig "frische" Ware und die Molkerei produziert sowieso in großen Mengen.

    Emma Piel🤱 saß am Nil 🏞️, aß Eis am Stiel 🍭, da kam das Krokodil 🐊, fraß Emma Piel🤱.

  • Aber offensichtlich orientieren sich ja viele an dem MHD (ich nehme mich da auch nicht aus), da wäre es doch sinnvoller, ein "reales" Datum drauf zu schreiben, damit nicht so viel weggeschmissen wird (oder ist das die Absicht, dass weggeschmissen und somit neu gekauft wird?).

  • Aber offensichtlich orientieren sich ja viele an dem MHD (ich nehme mich da auch nicht aus), da wäre es doch sinnvoller, ein "reales" Datum drauf zu schreiben, damit nicht so viel weggeschmissen wird (oder ist das die Absicht, dass weggeschmissen und somit neu gekauft wird?).

    Ich orientiere mich auch an dem MHD.

    Allerdings kaufe ich Molkereiprodukte nicht in Mengen. 250gr Quark verbrauche ich in 14 Tagen was bedeutet, das ich in 14 Tagen erst neuen Quark kaufe. Wenn nach Anbruch bis zum Rest das MHD dann darüber liegt, macht das gar nichts. Und wenn der Quark für 2-3 Tage ausgeht,

    macht das auch nichts. Dann eben zwischendurch einen Joghurt oder anderes.


    Meistens wird zuviel weggeschmissen weil oft gleich mehrfach verderblichere Lebensmittel gekauft werden, die iwann oder von einigen

    nicht gegessen werden. Ich habe es mehrfach so wahr genommen und finde das man die Entsorgung von Lebensmitteln vermeiden kann,

    wenn man plant und/oder auch mal Gerichte anders zusammenstellt.


    Wenn ich weiss das ich den Joghurt sofort verputze, kaufe ich auch mal den kurz vor Ablauf. Macht aber nichts, wenn dann mal ein paar Tage drüber.

    Voraussetzung ist, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird. Und bei diesem Wetter wie heute, nehme ich die Kühlbox mit.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!