Posts by Wurstwasser

    Ob die es wohl erst verstehen, dass sie unrechtmäßig auf einem Privatparkplatz stehen, wenn ich ihnen auf die Motorhaube kacke? Oder sollte ich noch ein Fähnchen mit Text in den Haufen stecken? :smiley_emoticons_wallbash:

    Im Juni kommt heraus, was die JU auf der letzten Weihnachtsfeier gesungen haben soll?


    Leute, warum hat man das nicht im Januar öffentlich gemacht .... :woozy_face:


    .... und was zum Teufel hat es mit diesem komischen Lied auf sich, was ich nicht einmal kenne? Ist das so ein Insider-Gag, dazu rumzuhitlern?

    Das dürfte dich kaum trösten, aber ich kenne das Lied auch nicht. Weder im Original, noch in der Nazi-Hitparaden-Variante.

    Gleiche Rechte und gleiche Pflichten für alle.

    gleiche rechte und gleiche pflichten - aus meiner Sicht ist es die Pflicht einer jeden partei, uneingeschränkt hinter der Verfassung und unserem grundgesetzt zu stehen, diese zu achten und auch zu schützen und nicht zu versuchen sie auszuhöhlen. diese Pflichterfüllung sehe ich bei der AFD nicht. aus dem grunde sollte sie, meiner Ansicht nach, auch nicht die gleichen rechte für sich beanspruchen können.

    Sehe ich grundsätzlich auch so. Man kann aber auch einfach demonstrieren, dass man es besser machen möchte als die AfD. Ich gehe davon aus, dass das eine gleichermaßen starke Signalwirkung hat.


    Ich sage immer, wer besser sein will, sollte auch besser sein. Deswegen erwarte ich von den einen auch mehr als von den anderen. In meinem Augen lässt es die AfD schlechter dastehen, wenn man sich nicht auf diese Spielchen einlässt. Zumal die AfD sich nun ein weiteres Mal ihre Opferrolle ausschlachten kann.


    Das ist kein "der Klügere gibt nach", das ist ein "den Dummen sich selbst vorführen lassen".

    Legitim ist es für mich immer, eine Entscheidung selbstbestimmt zu treffen und sich nicht impfen zu lassen. Das habe ich noch nie kritisiert.


    Nicht legitim ist es für mich dagegen, die meiner Meinung nach zwangsläufig damit einhergehenden Konsequenzen, die diese selbst und eigenverantwortlich gewählte Entscheidung nach sich zieht, nicht tragen zu wollen und sich als Opfer zu vermarkten. Das ist es, was ich kritisiere.

    Kann man nicht sagen, dass die AfD jetzt eben als erste Partei diesen Passus unterschreiben muss, weil sich die Frage eben jetzt zum ersten Mal stellt, und künftig eben dieser Passus für alle gleichermaßen gilt? Dann wäre doch die Gleichbehandlung gewahrt.


    Wie kann man etwas so einfaches so schrecklich kompliziert machen? Jeden Tag ändern sich irgendwelche Verträge, werden Teile gestrichen oder neu hinzugefügt, wenn sich die Notwendigkeit ergibt und irgendwer muss dem eben zum ersten Mal zustimmen oder es eben bleiben lassen.


    Ich bin hier ganz unabhängig davon, ob es um Politik und Parteien geht, bei Wrecking_Ball: Gleiche Rechte und gleiche Pflichten für alle.

    das stimmt schon, das muss ich lernen. Ich werd es ja auch nochmal ansprechen, nur hat es gestern halt nicht viel gebracht

    Weil du es halt auch nicht angesprochen hast.


    Wenn du es nicht kannst oder willst, ist das deine eigene Wahl. Du weißt, wo das hinführt. Wenn der aktuelle Schwebezustand aktuell noch weniger schmerzhaft ist als die mögliche Gewissheit, dass es keine Chance für euch mehr gibt, dann gehe diesen Weg. Irgendwann kommt es so, wie es kommen muss.


    Ich denke, dass alle Möglichkeiten hier sehr ausführlich und mehrfach dargelegt wurden.


    Wie auch immer: viel Glück.

    Du hast jetzt aber wieder nicht erwähnt, dass du das als Signal auffasst, dass ihm an einer Weiterführung der Beziehung noch gelegen sein könnte.

    Nach wie vor keine offene Kommunikation, weder von ihm, noch von dir.

    Mir geht jegliches Gefühl von Patriotismus oder auch nur Identifikation mit diesem Land und seinen Einwohnern vollkommen ab. Weder bin ich stolz auf mein Land, noch schäme ich mich dafür. Weder kann ich auf die Vergangenheit, noch auf die Zukunft einen nennenswerten Einfluss ausüben. Und wenn die ganze Scheiße demnächst den Bach runter geht, nehme ich es als gegeben hin.


    Wenn es jemals irgendeinen Kitt gab, der uns Menschen miteinander Verband, dann war dieser aus der Not geboren und beruhte darauf gewisse, im besten Fall gegenseitige, Vorteile zu genießen oder bestimmte Nachteile auszugleichen.


    Als ausgesprochener Misanthrop und Einzelgänger mag meine Betrachtung allerdings mit der gebotenen Prise Salz genossen werden.

    Heidi Klum ist eine Karikatur. Wenn ihr und ihren offenbar zahlreichen Fans das reicht, um einen solchen Personenkult zu rechtfertigen ... kümmert mich nicht.

    Dass diese Dummchen-Nummer heutzutage noch so zieht, finde ich allerdings bedenklich. Die Feldbusch konnte dieses Klischee ja auch wunderbar bedienen.

    Irgendwie ist es traurig. Und ich verstehe es auch nicht. Manche fühlen sich hinter einer Maske wohl einfach wohler. Ich ja auch.

    Naja, die Kobra scheint jetzt zwar nicht angriffslustig zu sein, aber so richtig toll findet sie das auch nicht. Die Körpersprache zeigt eher Skepsis und zumindest Vorsicht. Entspannt ist sie definitiv nicht. Aber sie ist den Kontakt sichtbar gewöhnt.

    Tolles Tier. :smiling_face_with_hearts:

    Ich hoffe, dass ihr für den leichteren Umgang nicht die Giftzähne gezogen wurden.

    Da der Vogel unverletzt war und nicht geschwächt schien, haben die Schwiegereltern ihn auf einen Ast gesetzt und beobachtet, ob er nach sein Eltern rufen würde.

    Nach einer Weile flog er dann wohl weg.

    Ich vermute, dass er seine ersten Flugversuche machte und vllt etwas erschöpft war. Vom Boden abheben ist für Ästlinge besonders schwierig.


    Immerhin mal eine gute Nachricht.

    Wurstwasser

    Mein aufrichtiges Beileid! So schön und so traurig zu gleich, die Situation! Alles Gute und viel Kraft!


    Und gib' Dir Zeit. 16 Jahre sind eine lange gemeinsame Zeit, das tut weh und darf weh tun!

    Ich weiß, aber jetzt gerade muss ich funktionieren.


    Gerade eben kam Meldung von meinem Schwiegervater, dass sie ein Vogelküken gefunden haben. Das muss irgendwo in der Nähe ihrer Wohnung gewesen sein. Normalerweise beobachtet man die Tiere zunächst, weil sich die Eltern auch dann noch kümmern, wenn man nicht als störender Faktor in der Nähe rumasselt. Aber dort laufen wirklich viele Katzen rum.

    Der Vogel ist fast flügge. Zumindest versucht er schon zu flattern laut meinem Schwiegervater.

    Jetzt habe ich ihm geraten, eine Bekannte zu fragen, die irgendwie beim NaBu (oder so) arbeitet und die selbst schon alle möglichen Kleintiere aufgezogen hat.

    Entgegen der landläufigen Meinung ist es irre schwierig, ein Küken aufzuziehen. Teilweise muss man die regelrecht zwangsernähren. Das ist nicht schön und falsch gemacht gefährlich für das Tier. Die Tiere haben auch bei bestem Willen nur eine geringe Chance. zu überleben.

    Und wenn besagte Bekannte jetzt nicht bald antwortet, werde ich den Vogel zu einer Auffangstelle bringen.


    Update, während ich das schreibe: Offenbar nimmt das Küken selbstständig Ameisen und Fliegen und Wasser tröpfchenweise vom Finger.

    Aber ey, ich weiß gerade selber nicht, wie ich den Tag überstehen soll.


    :confounded_face: :confounded_face: :confounded_face: