Posts from Gliese in thread „Unwichtige Fragen, leicht zu beantworten“

    Ist bei mir nicht vorgekommen.

    Dann hattest du bisher Glück.

    Die Wahrscheinlichkeit nicht abbestellbarer Werbung / Newsletter steigt (erst) mit der Anzahl der Registrierungen.

    Solange du bei deinen Dienstleistern bleibst und wenn, nur wenige Neuanmeldungen machst, kann es gut sein, dass es auch so bleibt.

    Das waren allerdings auch alles Newsletter von seriösen Shops bei denen ich bestellt habe.

    Keine Webseiten die nebenbei noch Datenhandel betreiben.

    Seriosität ist keine Garantie für Datensicherheit.

    Selbst große seriöse Unternehmen wurden schon Ziel eines erfolgreichen Angriffes.

    Sprich die Angreifer holen sich einfach die Daten und dann ist Werbung nur eines der Szenarien, die eintreffen können.

    Wieviel Newsletter bekommt ihr so im Durchschnitt?

    Habt ihr die selbst angefordert oder untergejubelt bekommen?

    Am laufenden Band. Größtenteils untergejubelt.

    Aber das ist gar nicht schlimm, da ich sehr viele E-Mail-Adressen habe und ich nur zwei davon regelmäßig abrufe.

    Diese Haupt-Adressen sind wiederum fast "clean".

    Wieviele davon lest ihr tatsächlich?

    Und wenn ihr die nicht lest, warum bestellt ihr die nicht ab?

    Ich frage, weil ich mitbekommen habe, dass eine Organisation Unmengen an Newsletter verschickt, von denen aber nur ganze 3% gelesen werden.

    Die Newsletter, die ich an wichtige Adressen gerichtet kriege, lese ich, sofern ich sie bewusst bestellt habe.

    Der kleine Rest hängt im Spam-Filter fest.

    Wer so aufdringlich ist, der soll ruhig seine Resourcen für Kampagnen verballern, die kaum jemanden interessiert. Dann hört der eine oder andere vielleicht auf. Die "nur" 3% hören sich schon mal gut an.

    Man kann doch am Ende einer Mail ganz einfach die Newsletter abbestellen.

    Scheint aber den wenigsten bekannt zu sein.

    Ich lese Formulare auch durch und hake "Newsletter" ab, wo ich kann.

    Wer mir dennoch Newsletter verschickt, der wird nicht davon abschrecken, mich weiter zu belästigen. Nicht alle Firmen sind seriös.

    Durch den Klick auf "Abbstellen" bestätigt man erst recht, dass es tatsächlich jemanden gibt, der die E-Mail gelesen hat und es sich nicht um einer den "toten" Adressen handelt, die ich gerne verwende.