Posts from kleene in thread „Kritik an Mitarbeitern“

    Bei angeblich zu wenig Zeit, sage ich ihnen was ich einschätze wie lange diese Aufgabe meiner Meinung nach in der Bearbeitung dauert .

    Das hat bei uns zu Schulzeiten bei Klausuren schon keiner verstanden. Diese Aussage beeindruckt mich heute gar nicht mehr.

    Ich habe heraus gefunden, dass eine MA ganz genaue Anweisungen braucht und damit zufrieden und richtig gut arbeiten kann, ich wäre bekloppt geworden, wenn mich jemand so "eingeschnürt" hätte, mir so wenig Spielraum gelassen hätte. Diese eine MA arbeitet genau damit einfahc super.

    Und ich sehe mich damit in einer Rolle, die ich nicht sehr mag, ich hätte so gern MA, die mitarbeiten und mitdenken wollen, die das gemeinsam mit mir toll machen wollen. Aber das dieser Anspruch von mir nicht der aller MA ist, , das habe ich für mich gelernt im letzten Jahr.

    Ich sehe da den Schlüssel. Es klingt so als hättest du die super arbeitende Mitarbeiterin so eingearbeitet wie sie es braucht. Wer es einmal richtig beigebracht bekommt, macht weniger Fehler und es braucht weniger Kritik. Ist halt mühseliger und zeitaufwändiger als selbstständig mitarbeitende und mitdenkende Mitarbeiter. Aber was willst du machen, wenn du die nicht hast?

    Mehr kannst du meiner Meinung nach nicht tun. Wer nicht will und in Tränen ausbricht, muss selber sehen wie er das aushält. Muss derjenige eben wieder kündigen, wenn es so unerträglich ist. Wobei ich mir bezüglich der Tränen nicht so viele Gedanken machen würde. Wer weiß, was dem Mitarbeiter vorher passiert ist. Vielleicht hat deine Kritik auch nur das Fass zum Überlaufen gebracht. Da muss sich aber jeder mit seinen Problemen selber auseinandersetzen.